Willkommen in unserem Genussgarten!

 


UNSER GENUSSGARTEN? Nein, das ist nicht richtig:

der Obst- und Gartenbauverein möchte unser Dörfchen ein klein wenig wohnlicher und kommunikativer machen. Deshalb durften wir von der Gemeinde den kleinen Grund am Goldbach pachten und sind jetzt dabei, einen Platz zu schaffen an dem man sich treffen, ausruhen und ernten kann und soll.
Man kann hier lernen, Wissen einbringen, Wissen sammeln, helfen, ratschen, aber vor allem sich wohl fühlen.
Jeder ist bei uns willkommen!

Wir Gartler möchten zeigen, dass man auf kleinem Raum Schönes im Einklang mit der Natur schaffen kann.

Also: 

KOMM IN DEN GENUSSGARTEN, DAMIT DIE BLUMEN DICH KENNEN LERNEN KÖNNEN.

Wir freuen uns auf dich!

P.S.
Noch haben wir kein Gemüse und keine Kräuter, die man ernten kann, aber so ein Garten muss auch wachsen. 
Die Grundlage ist fertig; jetzt muss der Garten einwachsen und wir werden versuchen immer wieder Neues einzubringen und so diese Ecke geselliger und hübscher zu machen - das haben wir alle verdient.

 


Es kommt der Herbst und im Genussgarten kann es endlich wieder weiter gehen:
Im Oktober 2018 haben sich Tobias Hundhammer und Hans Schmid  um den Weg (von Seite Goldbachstraße) gekümmert. Dieser ist jetzt ebenfalls mit Mineralbeton gefüllt.
Vom Pavillon zum Bach führt ein Weg aus Hackschnitzel - das ist eine Barfußweg. 

Wir danken der Firma Weber/Fehr GBR für die Spende der Hackschnitzel!

Weiter kam jetzt ein Schaukasten dazu, der komplett aus alten Materialien zusammengebaut wurde - das moderne Upcycling! Danke für die Sachspenden wie z.B. alte Stallfenster vom Binderhof, eine vom Unwetter gestürzte Eiche und Gartenpfosten. Lediglich bei den Schindeln haben wir uns für handgearbeitete neue aus Gmünd entschieden.
Hans Schmid hat den Kasten gestaltet und zusammengebaut, danke dafür. Hier kann man alle aktuellen Infos finden - schaut doch mal vorbei.

Alte Biergartenstühle haben wir beim Tandler erstanden - vier Stück - da kann man auch mal einfach dasitzen und schauen.

Der Genussgarten wartet auch im Herbst auf euch und freut sich über einen Besuch.


Am 13. September 2018 trafen sich drei Frauen um die verblühte Blumenwiese abzusensen. 
Drei Frauen, 5 Sensen - man muss ja die ein oder andere probieren, und schon ging es los. Eines war schnell klar: unser Sensenkurs in diesem Jahr hat sich gelohnt. Mit Rhythmus und Schwung rückten sie der verblühten sehr hohen Wiese zu Leibe. Das Ergebnis konnte sich durchaus  sehen lassen. Das Wetter spielte auch mit und unser Hans kam mit seinem Quad, um das Schnittgut zur Kompostierung zu fahren. Danach konnte der Rasenmäher die Unebenheiten- ganz perfekt war es noch nicht gesenst - abmähen. Jetzt hat die Gemeinde freie Fahrt für die Goldbachabkehr. 

Danke allen, die dabei waren. 

Im Juni 2018 wurde der Pavillion aufgebaut und der Boden im Pavillion verlegt. Der Boden besteht aus Baumscheiben, die von der Linde stammen, die ursprünglich auf dem Grundstück stand.


Im Mai 2018 hat die Kindergruppe die Blühwiese und den Rasen angelegt


Im Mai 2018 wurde der Weg und die Stellfläche für den Pavillion ausgegraben und anschließend mit Mineralbeton ausgefüllt und verdichtet.


Im April 2018 hat Hubert Weber den Boden für die Bepflanzungen vorbreitet.


Im November 2017 hat die Kindergruppe die Säulenobstbäume und einen Birnbaum (Hochstamm) geplanzt.